News

A mJSG Kirn/Sobernheim/Meisenheim - TV Offenbach 30:31 (14:18)

02 November, 2021

Unsere A-Jugend startet mit einem Sieg in die neue Oberliga-Saison! Zum Saisonauftakt stand eine zweistündige Busfahrt nach Meisenheim an. Beide Mannschaften starteten mit viel Schwung in eine ausgeglichene Partie. Die Heimmannschaft deckte in einer offensiven 3-2-1-Deckung, in der sich für die Offenbacher Angreifer immer wieder Lücken auftaten. Auf der Gegenseite bereitete der Kreisläufer der Meisenheimer unserer Abwehr große Probleme. 6:6 (10.) und 10:10 (16.) lauteten die Zwischenstände. Erst nach gut 20 Minuten konnte sich der TVO etwas absetzen (11:13, 21.) und den Vorsprung zur Halbzeit sogar auf vier Tore ausbauen (14:18). Den Beginn der zweiten Hälfte verschlief unsere Mannschaft, sodass das Spiel wieder spannend wurde (19:19, 36.). Ein wenig später lag man sogar mit zwei Toren zurück. Im Anschluss zeigte der TVO Kampfgeist und arbeitete sich zurück in die Partie (22:23, 41. und 27:26, 51.). In den Schlussminuten behielt unser Team einen kühlen Kopf und konnte ein enges Spiel letztendlich für sich entscheiden.
(Alexander Schnetzer)

Ergebnisse und Berichte vom Wochenende

02 November, 2021

E2 TV Kirrweiler - TV Offenbach 2 33:3 (17:1)
E1 TuS Heiligenstein - TV Offenbach 12:30 (7:12)
Die E1 gewinnt auch das erste Auswärtsspiel in Heiligenstein. Auch heute waren die Jungs und Mädels des TVO hellwach und gut drauf. So konnte man einen zu keiner Zeit gefährdeten Auswärtssieg mit nach Hause nehmen. Für den TVO spielten Lene, Florian, Finn, Maxi, Beni, Noah, Lotte, Leonie, Aaron, Theo und Adrian.
Glückwunsch, weiter so!
(Leon Hilzendegen)

D2 TV Kirrweiler - TV Offenbach 2 28:27 (14:13)
Zweites Spiel in dem wir gut gekämpft haben - aber auch dieses Mal sollte es nicht reichen. In Kirrweiler konnten wir uns nie richtig absetzen, zu oft warfen wir mittig aufs Tor oder leisteten uns technische Fehler. So wie nach dem 20:23 (31.) als wir Chancen hatten, das Spiel in unsere Bahnen zu lenken. Am Ende blieb uns ein Sieg verwehrt, zu viele Faktoren waren an diesem Tag gegen uns - unsere Leistung hätte dennoch zwei Punkte verdient gehabt. Für den TVO spielten: Jan Kästle - Bastian Schmidt, Colin Gensheimer, Dante Wagner, Florian Cordel, Iven Syrcenko, James Webb, Jonathan Bach, Keno Deißner, Maximilian Hey, Maximilian Kern, Nico Metzger, Paul Pfaffmann und Tim Hahn.
(Daniel Meyer)

Spielplan für das kommende Wochenende

20 October, 2021

Samstag, 23.10.
13.00 Uhr B2 TSV Kandel - TV Offenbach 2
14.00 Uhr E1 TV Offenbach - mHSG Friesenheim/Hochdorf
15.30 Uhr E2 TV Offenbach 2 - HSG Landau/Land 2
17.00 Uhr M3 TV Offenbach 3 - HSG Landau Land 2
19.30 Uhr M1 TV Offenbach - TV 05 Mülheim Handball
20.00 Uhr M4 HSG Lingenfeld-Schwegenheim 2 - TV Offenbach 4

Sonntag, 24.10.
14.00 Uhr B1 mBSG Heiligenstein/Lingenf/Schweg - TV Offenbach
14.30 Uhr D1 TV Offenbach - HSG Landau/Land
16.00 Uhr D2 TV Offenbach 2 - HSG Landau/Land 2
18.00 Uhr JT TV Offenbach 2 - HSG Dudenhofen/Schifferstadt
(Daniel Meyer)

M1: HV Vallendar - TV Offenbach 30:27 (15:11)

20 October, 2021

Von Beginn an waren die Gäste voll da, drehten schnell einen 2:0-Vorsprung des TVO und legten bis zum 8:7 (14.) im offenen Schlagabtausch immer vor. Beste Männer schon zu Beginn des Spiels waren Kreisläufer Fabian Graap auf TVO-Seite und Mittelmann Christian Schröder im Trikot des HVV. Der eine fand immer wieder die Lücke hinter dem massiven Innenblock, der andere riss ebensolche Lücken im Offenbacher Verbund. Dann allerdings häuften sich die Fehler auf Seiten der Gäste und der TVO konnte sein schnelles Konterspiel aufziehen: Kunz, Daum, Kunz – und es stand 10:7.
Bis zum 14:9 machte der TVO so weiter, war schnell auf den Beinen und im Kopf, traf im Notfall auch mal mit der falschen Hand (Graap, 21.). Mit dem Pausenpfiff traf Felix Kunz seinen Gegenüber Philipp Müller beim Versuch, einen Konter schnell abzuschießen noch unglücklich am Kopf, einen echten Wachmacher erlebten nach dem Seitenwechsel allerdings die TVO-Fans.
Denn Vallendar war auf einmal die Mannschaft mit dem schnellen Handballspiel. Nach dem 20:13 war der TVO offensiv von der Rolle. Fehlpass hier, unnötiger Wurf da, technischer Fehler im folgenden Angriff: Offenbach brachte die Gäste ins Spiel, das 22:21 (44.) erzielte der wieder erstarkte Schröder im Fallen aus neun Metern.
Daraufhin kam bei den Südpfälzern Felix Müller ins Tor, die Gäste wechselten vor ihrer Aufholjagd bereits den Torwart, der in dieser Phase einige Paraden gegen Rückraumwürfe zeigte. Müller war zwei Mal zur Stelle, hielt einen Siebenmeter gegen Kalani Schmidt (51.) und einen wichtigen Konter gegen Leon Krechel (59.), der für den Aufschwung der Gäste bis dahin maßgeblich verantwortlich war. Offensiv beruhigte sich der TVO wieder, traf durch Einzelaktionen und sicherte sich die zwei Punkte.
Für TVO-Coach Übel wiederholten sich die Ereignisse aus Völklingen. „Wir haben eigentlich das Spiel im Griff, machen dann aber einfache Fehler und Vallendar kommt ins Kontern. Nur durch die Einzelaktionen haben wir das Spiel gerettet.“ Ob er dennoch wie eine Woche zuvor jederzeit siegessicher war? „Gegen Völkligen war ich mir sicherer“, sagte er mit einem Schmunzeln.
(Daniel Meyer)

Zum zweiten Heimspieltag des TVO in der Oberliga ist heute Abend um 18 Uhr der HV Vallendar zu Gast

17 October, 2021

Das Team von Trainer Thomas Bach steht mit 2:4 Punkten auf dem 10. Platz der Tabelle. Zum Auftakt konnte man zu Hause mit 21:19 gegen die VTZ Saarpfalz gewinnen, danach setzte es Niederlagen in Dansenberg (27:17) und gegen Bingen in heimischer Halle (23:26).
Vor vier Jahren bedeutete das 26:21 des TVO gegen den HVV den ersten Heimsieg der Offenbacher seit dem Wiederaufstieg in die Oberliga und auch im letzten Aufeinandertreffen in der Hölle Süd im Jahr 2019 konnte der TVO als Sieger vom Platz gehen – morgen könnte man mit dem dritten Sieg in Folge den Traumstart perfekt mache.
Auf geht’s TVO!

M1: HSG Völklingen - TV Offenbach 24:27 (9:12)

17 October, 2021

Mit 4:0 Punkten startet der TVO in die Oberliga-Saison 2021/22! Das Spiel in Völklingen bestach durch hohes Tempo auf beiden Seiten, großem Kampf in der Abwehr und einer tollen Torwartleistung auf Offenbacher Seite. Die HSG musste hart für ihre Tore arbeiten, scheiterte ein ums andere Mal an Florian Pfaffmann, der zudem vier Siebenmeter vereiteln konnte. Erst nach dem 4:4 (7. Minute) konnte sich der TVO jedoch absetzen und zog auf 6:11 (26.) davon. Bis zur Pause kam die HSG auf 9:12 heran - eine Leistungssteigerung, die dann auch in der zweiten Halbzeit zu beobachten war: Nach dem Offenbacher 11:16 (35.) durch Fabian Graap kamen die Gastgeber Tor um Tor näher und glichen in der 45. Minute zum 18:18 aus. Bis zur 53. Minute konnte der TVO zwar wieder auf 19:22 erhöhen, musste nach dem 21:22 der Völklinger allerdings kurzzeitig nochmal zittern. Am Ende brachte das Offenbacher Tempospiel nach vergebenen Chancen der Heimmannschaft den TVO wieder auf die Siegerstraße: Nach dem 22:25 (57.) durch Marian Metz war das Spiel quasi gewonnen.
(Daniel Meyer)

Lust auf Handball?

17 October, 2021

Vorschau Saisonauftakt Erste Mannschaft

03 October, 2021

Nachdem unser JuniorTEAM bereits letzte Woche die Handball-Saison des TVO eröffnet hat, geht es für unsere Erste diesen Sonntag um 18 Uhr wieder los. Dann kommt zum ersten Heimspiel der Saison der TV Nieder-Olm in die Hölle Süd.
Quasi "neu" und fix im Kader der Oberliga-Mannschaft sind Niklas Klein, Mario Fuchs und Marian Metz, die allesamt aber auch schon vorher für die Erste aktiv waren. Nicht gänzlich zur Verfügung stehen werden uns diese Saison hingegen Peter Steuer und Jonas Busch. Jonas wird in Madrid sein Masterstudium absolvieren und Peter musste berufsbedingt nach Heilbronn ziehen. Außerdem kuriert er noch seine Verletzung aus.
Gegen den Neuling aus Rheinhessen will man sicher mit den ersten beiden Punkten in die Saison starten, wenngleich lange keine Spiele mehr im Wettkampfmodus gespielt wurden. Geht es nach Coach Michael Übel, dann waren die Eindrücke aus den Vorbereitungsspielen "definitiv zufriedenstellend, es sah zumindest wieder nach Handball aus". In den letzten vier Wochen wurde fleißig im taktischen Bereich gearbeitet. Wie lange es dauert, bis die Mannschaft voll auf der Höhe ist, kann man nur schwer sagen. "Aber grundsätzlich hatte ja jede Mannschaft mit den Gegebenheiten der Pandemie zu kämpfen, nicht nur wir", so Übel.

Seite 8 von 88