News

M1 TV Offenbach - VTZ Saarpfalz 28:22 (15:12)

14 December, 2021

Ein 28:22 flimmert am Sonntagabend nach 60 umkämpften Minuten Oberliga-Handball in der Queichtalhalle auf der Anzeigetafel. Der TVO gewinnt auch dieses Heimspiel nach einer 15:12-Führung zur Halbzeitpause gegen die VTZ Saarpfalz. Ein Spiel mit Aufregern und Glanzparaden.
„Es war das erwartet schwere Spiel“, sagte ein letztlich zufriedener Offenbacher Trainer Michael Übel nach dem Abpfiff der Partie. Über 51 Minuten lang bot die ersatzgeschwächt angereiste VTZ Saarpfalz dem TVO die Stirn, hatte nach dem Seitenwechsel ihre beste Phase und brach erst nach dem ersten von vier Siebenmeter-Toren von Offenbachs Lukas Klein ein (22:20).
Der TVO tat sich gerade zu Beginn beider Halbzeiten schwer, kassierte Gegentreffer über den Kreis oder nach Würfen über die Mitte. „Wir mussten im Mittelblock umstellen, hatten zudem in den letzten Wochen eine geringe Trainingsbeteiligung. Da gab es sicher Abstimmungsprobleme heute“, erklärte Übel. Er hatte jedoch einen sicheren Rückhalt in den eigenen Reihen: Torhüter Florian Pfaffmann war mit neun Paraden in der zweiten Hälfte der beste Offenbacher an diesem Abend, konnte sich auch mit einer Doppelparade in der heiklen Schlussphase auszeichnen (50.).
Das Spiel begann munter: zwei Führungswechsel sahen die 175 Zuschauer bis zum 5:4 (8.). Erst vier Zeigerumdrehungen später schaffte es der TVO, sich erstmals mit drei Treffern abzusetzen. Sebastian Mohra traf mit Hilfe der Latte zum 8:5 aus dem Rückraum. In der Folge blieb der TVO auch nach einem VTZ-Timeout auf dem Gas und erhöhte auf 13:7 (20.). Zweibrückens Linksaußen Hendrik Rolshausen lieferte sich auf der Gegenseite derweil ein Privatduell mit Pfaffmann. Gleich drei VTZ-Angriffe in Serie endeten mit seinem Abschluss, nur der letzte Wurf saß (13:9). Dennoch, die Halle merkte: Trotz des Vorsprungs bekamen die Gäste ihre Möglichkeiten im Angriff.

A TV Offenbach - JSG Hunsrück 31:35 (15:17)

14 December, 2021

Nach zuletzt drei Siegen in Folge blieb unsere A-Jugend im Heimspiel gegen die JSG Hunsrück punktlos. In einem eher zerfahrenen Spiel, geprägt von vielen Fehlern, stand es zur Pause 15:17. Der TVO hatte nach der Halbzeit seine stärkste Phase. Nach 37 gespielten Minuten konnte man zum 20:20 ausgleichen. Wenig später führten die Offenbacher sogar mit vier Toren (26:22, 46.). Im Anschluss verlor der TVO allerdings komplett die Spur. Denn nur drei Minuten später lief man einem Rückstand hinterher, das 26:27 (49.). Auch in den Schlussminuten schafften es die Offenbacher nicht mehr das Ruder rumzureißen und mussten sich letztlich verdient mit 31:35 den Gästen geschlagen geben.
Der TVO: Julian Schwarzweller (Leo Wirmel) - Jonas Kruppenbacher, Jakob Schweikart, Tamino Heller (1), Felix Klein, Andreas Benz (5), Tim Hilzendegen (2/1), Lukas Mezler (4), Finn Ochsenreither (10/3), Max Dotterweich (9), Levin Louis, Collin Kopf und Jonas Hatzenbühler.
(Alexander Schnetzer)

Trainingspause der SuperMinis

08 December, 2021

Aufgrund der aktuellen Coronalage und der damit einhergehenden, erschwerten Rahmenbedingungen pausieren die SuperMinis (Jahrgänge 2015 bis 2017) bis auf Weiteres.
Wir werden euch rechtzeitig über Neuigkeiten informieren und wünschen euch vor allem Gesundheit und eine schöne Vorweihnachtszeit.
Euer Trainerteam

Trainerfortbildung mit Klaus Feldmann am 26.02.2022

29 November, 2021

Fortbildung für interessierte Trainerinnen und Trainer

Termin              Samstag, 26. Februar 2022

Uhrzeit              10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort                     Queichtalhalle Offenbach

Themen             Klaus Feldmann

Thema 1            Was wir hinten nicht kriegen ... (Theorie und Praxis)

Thema 2            Abteilung Attacke (Theorie und Praxis)

Mehr Infos finden Sie hier: Trainerfortbildung mit Klaus Feldmann
Plus d'informations ici: Formation continue des entraîneurs

Der Spielplan für das kommende Wochenende

26 November, 2021

Samstag, 27.11.
13.15 Uhr E1 HSG Dudenhofen/Schifferstadt - TV Offenbach
13.30 Uhr B2 TV Offenbach 2 - TV 1896 e.V. Kirrweiler
15.15 Uhr B1 TV Offenbach - HLZ Friesenheim-Hochdorf 2
17.00 Uhr M4 TV Offenbach 4 - TSV Kandel Abt. Handball 3
19.00 Uhr A TV Offenbach - HSG Eckbachtal
20.00 Uhr M3 TSV Kandel Abt. Handball 2 - TV Offenbach 3

Sonntag, 28.11.
11.00 Uhr D1 TuS 04 Dansenberg - TV Offenbach
13.00 Uhr E2 HSG Lingenfeld-Schwegenheim - TV Offenbach 2
18.00 Uhr JT Südpfalz Tiger Herren - TV Offenbach 2
18.00 Uhr M1 MSG HF Illtal - TV Offenbach (Info: Der Bus nach Eppelborn fährt um 14.45 Uhr an der TuF-Halle in Offenbach ab. Im Bus müssen Masken getragen werden, zudem muss ein 48-Stunden-Negativ-Coronatest oder der entsprechende Impfausweis vorgezeigt werden. In Eppelborn gilt - Stand Montagabend - die 3G-Regel. Für Mitfahrer, die nicht am Spielbetrieb teilnehmen, ist ein Fahrpreis von 10€ zu zahlen.)
(Daniel Meyer)

Spielbericht M1 gegen Tus 05 Daun

22 November, 2021

Mit 37:28 (21:14) gewinnt der TV Offenbach sein Heimspiel nach der ersten Saisonpleite am Sonntagabend gegen TuS 05 Daun. Gegen die ersatzgeschwächten Dauner sah es lange nach einer herben Klatsche für die Gäste aus, gegen Ende ließ es der TVO allerdings schleifen.
Mit nur acht Feldspielern und drei Torhütern waren die Gäste aus der Eifel angereist, hatten über die gesamte Spielzeit quasi keine Wechseloptionen im Rückraum. Das störte sie zu Beginn der Partie wenig, bis zum 9:9 in der 15. Minute waren die Dauner komplett auf Augenhöhe. Dem TVO fehlte der Zugriff in der Abwehr, Oberliga-Top-Torschütze Kai Lißmann – insgesamt mit zehn Feldtoren erfolgreich – und Linkshänder Sebastian Praeder stellten den TVO immer wieder vor Aufgaben. Bei eigenem Ballbesitz vergab der TVO auf der Gegenseite zu viele Chancen: Fabian Graap und Felix Kunz vergaben frei vor dem Tor, Philipp Mohra zwei Mal aus dem Rückraum.
Dann allerdings fanden die Gastgeber – bei denen Maximilian Daum sein Comeback feierte, Felix Kästel und Tino Gläßgen dafür fehlten – ins Spiel: Der TVO startete einen 4:0-Lauf und konnte sich auf 15:11 (21.) absetzen. Immer wieder fand man im Angriff Lösungen über den Kreis oder durchstoßende Rückraumspieler, die druckvoll in die Lücken der Dauner Abwehr liefen. In der 26. Minute verletzte sich Dauns Torwart Pascal Olivier am hinteren Oberschenkel beim Versuch einen Offenbacher Konter abzufangen. Der TVO blieb nach der Verletzungsunterbrechung auf dem Gas und stellte bis zum Gang in die Kabinen spielvorentscheidend auf 21:14 (30.).
„Wir sind schwer reingekommen, standen gefühlt drei Viertel der Zeit bis zum 9:9 in der eigenen Abwehr“, haderte TVO-Trainer Michael Übel mit der ersten Phase der Partie. Seine Vorgabe, hochkonzentriert in den zweiten Durchgang zu starten und früh den Sack zuzumachen, setzte seine Mannschaft dann mit Bravour um: Bis zur 43. Minuten gerieten die Dauner mächtig unter die Räder, vier Tore von Maximilian Staats halfen beim Offenbacher Sturmlauf zum 32:18 (44.).
Die Ballverluste der nicht ans Harz gewöhnten Dauner häuften sich, der TVO bestrafte solche Fehler konsequent im Umschaltspiel. „Das haben wir wirklich gut gemacht, viele einfach Tore geworfen. Mit den letzten 15 Minuten war ich allerdings überhaupt nicht einverstanden“, so Übel. Denn nach Simon Gensheimers Premieren-Tor im Trikot der ersten Mannschaft (34:20, 47.) war Daun wieder auf der Höhe und gewann die restliche Spielzeit mit 8:3. Sie betrieben Ergebniskosmetik und kamen bis auf acht Tore ran – in Gefahr war der Offenbacher Sieg gewiss nicht, dennoch: „Mir hat die Bereitschaft gefehlt, vorne wie hinten. Sowas will ich nicht sehen“, sagte der TVO-Coach über die Schlussphase. Mit der Schlusssirene traf Lukas Klein noch zum 37:28.
„Wir waren nicht optimal besetzt ohne vier Leistungsträger. Trotzdem Respekt an meine Mannschaft, dass sie versucht haben das hohe Tempo von Offenbach mit zu gehen, auch wenn es schwierig war, das zu halten“, kommentierte Gäste-Trainer Igor Domaschenko das Spiel. Am Ende habe sich seine Mannschaft zu viele Fehler gegen eine breit aufgestellte Mannschaft geleistet, die oben mitspielt. Der TVO steht nun mit 14:2 Punkten auf Rang vier.
Der TVO: Pfaffmann (ab 23. Müller) – Niklas Klein (4), Lukas Klein (8/2), Philipp Mohra (4) – Metz (4), Kunz (2) – Graap (7) – Staats (4), Daum, Sebastian Mohra (2), Fuchs (1), Gensheimer (1).
(Text: Daniel Meyer, Fotos: Claudia Schmitt)

Der Spielplan für das kommende Wochenende

02 November, 2021

Samstag, 06.11.
12.30 Uhr E1 TV Offenbach - JSG Mundenheim/Rheingönheim
14.00 Uhr D1 TV Offenbach - HSG Eckbachtal
14.45 Uhr C1 HSG Dudenhofen/Schifferstadt - TV Offenbach
15.30 Uhr A TV Offenbach - JH Mülheim-Urmitz
16.15 Uhr B2 TV Dahn - TV Offenbach 2
18.00 Uhr M4 TV Dahn 2 - TV Offenbach 4
18.00 Uhr M1 TV Offenbach - HSG Kastellaun/Simmern

Sonntag, 07.11.
12.00 Uhr B1 HSG Dudenhofen/Schifferstadt 2 - TV Offenbach
14.00 Uhr D2 TV Offenbach 2 - TV Kirrweiler 2
15.30 Uhr M3 TV Offenbach 3 - MSG Iggelheim 2/Meckenheim
18.00 Uhr M2 TV Offenbach 2 - HSG Landau/Land

M1 SG Saulheim - TV Offenbach 26:30 (13:15)

02 November, 2021

Mit 10:0 Punkten startet unsere erste Mannschaft in die Oberliga 2021/22! Bei der SG Saulheim konnte man einen 5:3-Rückstand (9.) in ein 6:9 (18.) drehen und zwang die Gastgeber zu einer ersten Auszeit. Dieser Vorsprung hielt sich wacker, dennoch konnte man sich in der Folge nicht wirklich absetzen. Saulheim war beim 15:16 (33.) durch Zehn-Tore-Mann Patrick Weber wieder dran, ehe das Spiel zu Gunsten des TVO kippte: Über 16:20 (39.), 18:24 (45.) und 23:28 (55.) bog die Partie auf die Zielgeraden ein, der Offenbacher Treffer zum 26:30-Endstand setzte dem Auswärtssieg die Krone auf! Ein toller Erfolg bei einer Mannschaft, bei der der TVO zuletzt nur wenig Punkte holen konnte. Offenbachs erfolgreichste Torschützen waren erneut Lukas Klein (6 Tore) sowie Philipp Mohra (5) und Felix Kunz (5/3).
(Daniel Meyer)

Seite 7 von 88