Tischtennis

Das schnellste Rückschlagspiel der Welt, auf Distanzen von weniger als 3 Metern rast der Ball mit 150 km/h hin und zurück. Tischtennis verbindet hohes Reaktionsvermögen mit Ausdauer und Körperbeherrschung.

Saison 2017/2018

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Mannschaften der Abteilung Tischtennis, sowie die Trainingszeiten und Tabellen.

Jugendbereich

"Alle Tische sind im Schülerbereich von begeisterten Spielern besetzt!"

Arrow
Arrow
Arrow
Arrow
Slider

News

Bericht zur Spielerversammlung

20 Juni, 2019

Am Mittwoch, den 19.06. fand die diesjährige Spielerversammlung statt.

Insgesamt waren zwölf Spieler der Abteilung anwesend.

Abteilungsleiter Hermann Weber bereitete hierfür wieder alles in perfekter Manier vor, sodass die Versammlung in einer Rekordzeit von 50 Minuten beendet werden konnte.

Traditionell wird die abgelaufene Saison von den jeweiligen Mannschaftsführern beleuchtet und ein Fazit gezogen. Dies fiel dieses Jahr etwas kürzer aus, da zwei von drei MF leider verhindert waren. Nochmals aber die Ergebnisse der Mannschaften im kurzen Überblick. TVO 1 wird leider aus der Bezirklsliga absteigen, zurück in die Bezirksklasse. TVO 2 belegte in der Kreisliga einen guten vierten Platz. TVO 3 belegt einen hinteren Platz und muss noch bangen, ob mit diesem Ergebnis die Klasse gehalten werden kann (Das hängt damit zusammen wie viele Mannschaften aufsteigen wollen).

Danach folgte der Punkt der neuen Mannschaftsaufstellungen beginnend mit der ersten Mannschaft. Hier gibt es einen "Neuzugang", der sich bereit erklärte wieder ins aktive Geschehen mit einzugreifen. Jürgen Stegner spielt jeweils 5 Spiele pro Halbserie. Auf welcher Position er eingereit wird steht noch nicht fest, da sein TT-Wert im Archiv liegt. Thomas Steinert auf eins spielt weiterhin als "Teilzeitkraft". Harry Krapp, welcher sich in der Rückrunde beim Spiel den Mittelfuß gebrochen hatte fällt mindestens die komplette Hinrunde auf. Er wird voraussichtlich wieder im September mit dem Aufbautraining beginnen können. Gute Besserung!!! Die komplette Mannschaftsaufstellung (TT-Werte in Klammer)

1. Thomas Steinert (1661)

2. Peter Stengel (1625)

3. Thomas Burkhardt (1590)

4. Martin Rapp (1539)(MF)

5. Harry Krapp (1507)

6. Patrick Kogler (1485)

7. Jürgen Stegner (Wert nicht bekannt, wird sich aber wohl im mittleren Paarkreuz einreihen)

Hugo Messemer, erster Mann der zweiten Mannschaft hat sich bereit erklärt, die Ausfälle der ersten Mannschaft zu kompensieren und auch wieder Doppelspieltage in Kauf zu nehmen. Danke und Respekt! Das ist nicht selbstverständlich. Das Saisonziel wird hier sicherlich sein, oben wieder anzugreifen.

Nachdem die erste Mannschaft komplett stand, ging es weiter zur Zweiten. Hier ergaben sich folgende Neuerungen: Fritz Gensheimer und Theo Burkhart wollen diese Saison etwas kürzer treten, da beide mit Knie- und Hüftproblemen kämpfen. Dennoch wollen beide den Sport nicht ganz aufgeben und werden weiterhin spielen. Jugendspieler Florian Kiefer wird als Neuzugang gemeldet und darf somit erste Erfahrungen in der Kreisliga sammeln. Da Fritz Gensheimer nicht mehr als Mannschaftsführer zur Verfügung steht, übernimmt diese Aufgabe Christoph Leibach. Die Aufstellung im Überblick.

1. Hugo Messemer (1512)

2. Christoph Leíbach (1458)(MF)

3. Gerhard Jim Imhoff (1425)

4. Stefan Eckert (1419)

5. Theo Burkhart (1426)

6. Fritz Gensheimer (1447)

7. Wolfgang Heckmann (1379)

8. Eduard Eichmann (1379)

9. Florian Kiefer (1213)

Die zweite Mannschaft sollte mit dieser Aufstellung wieder einen oberen Mittelfeldplatz erreichen. Die sollte der Anspruch sein, ein Aufstieg wäre aber unerealistisch.

Die Aufstellung der dritten Mannschaften ging dann sehr schnell, hier werden alle gemeldetetn restlichen Spieler nach TT-Wert gestellt, wobei es hier einen Neuzugang zu vermelden gibt. Karlheinz Hartmann wechselt vom TTC Bienwald-Schaidt zum TVO. Seine TT Werte sind leider aktuell nicht bekannt. So setzt sich die Mannschaft zusammen:

1. Karl Damm (1370)

2. Ottmar Metz (1343)

3. Hermann Weber (1321)

4. Jonas Jansen (1259)

5. Marcus Bentz (1257)

6. Thomas Becker (1229)

7. Leo Mißler (1223)

8. Alice Brauner (1204)

9. Thorsten Weber (1154)

Es wird sich nun zeigen ob die Dritte Absteigen muss... Infos dazu folgen.

Nach den Mannschaftsaufstellungen folgte der Punkt: Sonstiges. Hier wurde das alljährliche Grillfest terminiert. Es findet dieses Jahr nicht im Hochsommer, vor der Saison statt, sondern an einem Spielfreien Wochenende im September, am 21.09.2019. Da die sonst immer benutzte TuF belegt ist und die erste Mannschaft Ausrichter ist, findet die Feier im Hause Rapp, in Knittelsheim statt.

Danach waren alle offiziellen Tagesordnungspunkte abgearbeitet und es folgte die alljährliche Trainingsdiskussion. Viele Spieler erklärten sich bereit öfter das Training zu besuchen und somit endete die Versammlung.

(Christoph Leibach)

 

 

 

 

 

                      

Drei Flüsse - Jubiläumstour

27 Mai, 2019

Den folgenden Fahrbericht übermittelte Radtouristikwart Fritz Gensheimer:

 

 

Fahrzeit (ohne Pausen):

 8 h

Höhenmeter ñ ñ:

 360 m

Karte; Beschreibung:

 Nr. 12a

 gefahren am (Wer):

18.+19. Mai 2019
(Wolfgang, Ede, Theo, Hans, Fritz)

1. Tag: (Sa, 18.05.)

 

Bahnanreise nach Mosbach-Neckarelz:      
 

 

Ab  Landau

umsteigen / Züge

An  Mosbach-Neckarelz

Preis:

8:38

1x (NW-14)
 

10:47

Tageskarte  5 P: 34,2 €

 

Mosbach - Neckarelz >> Schwetzingen:
                                

4 h 15 min

270 HM

 69 km

Außer einer über Radfahrer meckernden Dame verlief die Bahnfahrt problemlos. Gleich nach dem Ausstieg ging´s bergab an den Neckar.

Das 2. Frühstück in einem gemütlichen Campingplatz bei Mörtelstein. Gemütlich auch deswegen weil der Kioskbetreiber wirklich
„die Ruhe weg hatte“.
Bei Zwingenberg über die neugebaute Brücke mit schönerm Blick auf die Burg Zwingenberg.
Mittagspause wurde dann in der idyllischen Altstadt von Hirschhorn gemacht.
 

Nach Neckargemünd  für 4 Radler ! etwas anstrengend hoch (der 5. hatte Motorunterstützung). Dann aber auf schönem jedoch holprigen Höhenweg (Ingenieursweg) durch Schlierbach nach HD.
Da dort Radfahren verboten ist (wäre bei dem Trubel auch nicht möglich gewesen) wurden die Räder bis zu einer Eisdiele geschoben. Leider hatte der Wetterbericht jetzt Recht. Es begann zu regnen.
Die Regenkleidung konnten wir in einem trockenen Hausflur in aller Ruhe anziehen. So wurde das letzte Stück bis zum sehr guten Hotel in Schwetzingen gefahren.

Nach ca. 70 km wollte keiner mehr in die Schwetzinger City. Das Essen im Hotelrestaurant war auch i,O. Da der für den Wirt bestimmte Ramazotti warm wurde erbarmte sich der Autor. Naja – man kann auch mit Licht einschlafen…

 

 

Übernachtung in Schwetzingen:  

3EZ (je 63 €) + 1 DZ (101 €)

Hotel Berlin***, Liselottstrasse 22, Tel.: 06202 / 25034,
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Restaurant, Bar, Biergarten,

2. Tag: (So, 19.05.)

 

Schwetzingen >> Offenbach:

3 h 35 min

90 HM

 61 km

Vorbei am großen Schwetzinger Schloßgarten über offenes Gelände bis zur Rheinfähre bei Rheinhausen. Hier können am Wochenende Radfahrer und Fußgänger übersetzen.

 


 

In Höhe Römerberg nächste Pause in Biergarten.
Da das Wetter entgegen der düsteren Vorhersage sehr gut war wurde, vorbei an der Germersheimer Rheinpromenade, die alte Ziegelei in Sondernheim angefahren.
Wegen der Wetterprognose war hier sehr wenig Betrieb.
So bekamen wir ohne Wartezeit noch zu unserem Abschlußmittagessen.
In Offenbach trennte sich die Gruppe und denkt bereits erwartungsvoll an die nächste TT-Radtour 2020.
 

 

 

Sponsoren

  

 



              

Hier könnte Ihre Werbung stehen! Jetzt informieren.