TVO Leichtathletik

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des TVO-Leichtathletik
Hier findet Ihr Informationen zur Abteilung, zu Trainingszeiten, Veranstaltungen, Ansprechpartnern und natürlich Berichte und Ergebnisse

Arrow
Arrow
Arrow
Arrow
Slider

News

Ehrung für Paul List zum 75. Geburtstag

16 August, 2019

„Lieber Paul, es muss für dich eine große Freude sein, dass du im Kreise der jungen Leichtathletik- Nachwuchsathleten die Ehrung zu deinem 75. Geburtstag entgegennehmen kannst.“
Mit diesen Worten begann die kurze Laudatio von Vorstandssprecher Wolfgang Heckmann im Beisein von Vorstand Sport Andreas Doll und Vorstand Öffentlichkeitsarbeit Kevin Moritz mitten im schönen Queichtalstadion.
Paul List ist mit seinen Helfern im Turnverein seit mehr als 40 Jahren verantwortlich für die Abnahme des Sportabzeichens. Im Queichtalbad und im Queichtalstadion verbringt er wöchentlich einige Stunden, um akribisch Zeiten zu stoppen, Weiten zu messen und Listen zu führen. Er ist in der Lage, mit großer fachlicher Kompetenz Sportler für die einzelnen Disziplinen zu motivieren und ist sich nicht zu schade, die jeweiligen Interessenten persönlich zu betreuen. Dabei hat er schon Generationen zum Sportabzeichen geführt und im Bereich des Kreises Südliche Weinstraße und des Sportbundes Pfalz einige Preise abgeräumt, mit denen er regelmäßig die jungen Leichtathleten und Handballer unterstützt.
In Anbetracht seines überragenden Engagements überreichte  der Vorstand Paul List den goldenen Ehrenteller des Turnvereins in Form eines Obelisken in Glas.
Herzlichen Glückwunsch, Paul.
Viele Sportler aus Offenbach und Umgebung freuen sich auf deine weitere Unterstützung zum Erreichen des Sportabzeichens.
Wolfgang Heckmann, Vorstandssprecher

25 km-Lauf durch die Bellheimer Sommernacht

04 August, 2019

Nach einem Jahr „Baustellenpause“ fand am 03.08. der 35. Bellheimer Sommernachtslauf statt. Es kann spekuliert werden, woran es lag, dass sich nur 280 Läufer für die 25km gemeldet hatten, waren es in den letzten Jahren doch immer zw. 400 und 700 Starter. War es die einjährige Pause oder waren es die anderen Läufe, die an diesem Samstag angeboten wurden.
Den TV Offenbach haben Patrick Wollenschläger und Klaus Langner vertreten. Bis zur ersten Zwischenzeitnahme nach 3,9 km hatte sich Klaus einen kleinen Vorsprung erlaufen. Noch bevor die Läufer von Bellheim Richtung Westheim liefen, war Patrick an ihm vorbeigezogen. Klaus hatte aus seiner letzten Teilnahme gelernt und ließ es etwas langsamer angehen. Bei Kilometer 16 hatte er einen, seit dem Start vor ihm laufenden Teilnehmer eingeholt und überholt. Ab diesem Zeitpunkt machte sich sein verhaltenes Anfangstempo positiv bemerkbar und er konnte nach und nach vor ihm laufende Teilnehmer überholen. Patrick machte dagegen eine andere Erfahrung, ab Kilometer 18 musste er seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und das Tempo reduzieren. Der Abstand zwischen beiden schmolz langsam, aber unaufhörlich dahin. Bei der Halbmarathon-Zwischenzeit waren es nur noch rd. 2 Minuten, die Patrick vor Klaus dem Ziel entgegenlief. Klaus konnte sein Tempo nochmals steigern, überholte weitere Läufer und erreichte fast zeitgleich mit Patrick das Ziel. Ganze 8/10 Sekunden trennten beide beim Zieleinlauf. Für Patrick zeigte die Uhr 2:11:04,1 Std. (Platz 13 von 16 in der Altersklasse) für Klaus wurden 2:11:04,9 Std. gestoppt (Platz 4 von 6 in der AK). In der Gesamtwertung erreichten sie die Plätze 120 und 121.
Gewonnen hat den Lauf Benjamin Wehbring in 1:32:22,9 Std. Der letzte Läufer erreichte nach 3:02:38,5 Std das Ziel.

Karl Hermann Vogel im Finale bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

15 July, 2019

Leinefelde-Worbis / Thüringen.   Dass Leichtathletik eine Sportart ist, die über Generationen betrieben wird, zeigten die Senioren bei ihrem nationalen Höhepunkt, den Deutschen Seniorenmeisterschaften im thüringischen Leinefelde-Wobis. 
Über 1.200 Teilnehmer aus über 600 Vereinen trugen am vergangenen Wochenende ihre nationalen Meisterschaften aus. Der Leichtathletikverband Pfalz war mit 22 Teilnehmern vertreten. Mit dabei Karl-Hermann Vogel vom TV Offenbach, der sich in seiner Altersklasse in den Disziplinen Hochsprung, Weit- und Dreisprung qualifizieren konnte.
Starker Regen prägten den 1. Tag bei den nationalen Titelkämpfen. Karl-Hermann musste am Vormittag zuerst im Hochsprung an den Start. Bei 1,35 stieg er in den Wettkampf ein und überquerte bis 1,45m alle Höhen im ersten Versuch. Bei 1,48m scheiterte er denkbar knapp. Mit übersprungenen 1,45 und Saisonbestleistung belegte Karl-Hermann den 5. Platz in seiner Altersklasse. Der Sieger sprang stolze 1,60m.
Am Abend fand der Weitsprung statt. 12 Starter bedeuteten, dass sich nur die besten 8 Teilnehmer für den Endkampf qualifizierten. Gleich im 1. Versuch sprang Karl-Hermann mit 4,84m knapp an seine Saisonbestleistung heran, qualifizierte sich für den Endkampf und belegte mit seiner besten Weite von 4,84m den 6. Platz in einem spannenden Starterfeld. Gleich 4 Springer sprangen in dieser Altersklasse über 5m.
Am 2. Wettkampftag ging es bei widrigen Bedingungen an den Dreisprung. Wind und Regen machten den Athleten zu schaffen. Bei leichtem Gegenwind erzielte Karl-Hermann im 1. und 2. Versuch mit 9,30 und 9,33 neue Bestleistungen. Dass hier noch Potenzial vorhanden ist bewies Karl-Hermann im letzten Versuch. Bei 2,7 Meter Gegenwind in der Sekunde sprang Karl-Hermann mit 9,34 nochmals Bestleistung und belegte am Ende einen sehr guten 5. Platz. Sein abschließender Kommentar: „An der Technik werde ich weiter feilen. Dann verspreche ich mir noch größere Weiten“.
Herzlichen Glückwunsch!

 Ergebnis Deutsche Meisterschaften Altersklasse M60:

Hochsprung:   Karl-Hermann Vogel    1,45 m    5. Platz
Weitsprung:    Karl-Hermann Vogel    4,84 m    6. Platz
Dreisprung:     Karl-Hermann Vogel    9,34 m    5. Platz

17. Jedermann- und Schülertriathlon des TV Herxheim

30 June, 2019

Bereits um die 35°C zeigte das Schwimmbadthermometer, als die erste Startgruppe der Jedermänner beim Triathlon in Herxheim ins Wasser ging. Es waren 500 Meter zu absolvieren, bevor es für 20 Kilometer mit dem Fahrrad auf die abgesperrte Strecke zwischen Herheim und Hatzenbühl ging. Drei Runden waren dabei zu fahren. Zum Abschluss sollte dann noch ein 5 Kilometer Lauf folgen, der wegen der hohen Temperaturen auf 3,8 km gekürzt wurde..
Unter die 192 Teilnehmer hatte sich in diesem Jahr unser Läufer Klaus Langner gemischt, der das Glück hatte, gleich mit der ersten Gruppe zu starten. Nach kurzzeitigen Problemen beim Schwimmen, lief es beim Radfahren ausgesprochen gut. Nach einem schnellen Wechsel vom Rad ging es auf die 5 Laufrunden um die Tribüne im Waldstadion. Mit einem rasanten Endspurt konnte er auf der Zielgeraden noch 2 Läufer überholen, was jedoch nur seinen Platz in der Gesamtwertung verbesserte. Seine mit 9 Triathleten besetzte Altersklasse hat er mit einem deutlichen Vorsprung von 3:50 Minuten auf den Zweitplatzierten für sich entschieden. Das Ziel bei diesem Hitzerennen erreichten 168 Teilnehmer, in der Gesamtwertung belegte Klaus Platz 56. Herzlichen Glückwunsch.

3. Lauf zum EnergieSüdwest Cup in Nussdorf

30 June, 2019

Heiß war es an diesem letzten Juni-Sonntag beim 3. Lauf für die Wertung zum EnergieSüdwest-Cup. Auch wenn die ersten Kilometer in Nussdorf abwärts gehen, bedeutet es doch gleichzeitig, es geht irgendwann wieder hinauf. Die angekündigten Temperaturen und die Warnung des Deutschen Wetterdienstes vor extremer Hitze und UV-Strahlung, spiegelt sich dann auch in der Teilnehmerzahl wider. Lediglich 73 Läuferinnen und Läufer wagten sich auf die 10 km-Runde. Verena Job, war die einzige TVO Läuferin, die sich dieser Distanz annahm. Das Ziel erreichte sie als 16. der Gesamtwertung, in ihrer Altersklasse belegte sie mit einer Zeit von 45:30,4 Min.  den 3. Platz.Evi Treier sicherte sich beim 5 Kilometerlauf den 2. Platz bei den Frauen in 22:04,8 Min. Nach 25:33,6 Min. war es Kevin Moritz, der als 46. das Ziel erreichte. Bei den Männern belegte er in 25:33,6 Min Platz 24. Ebenfalls über diese Strecke war Elke Bibus an den Start gegangen, bei ihr blieb die Uhr nach 29:46,5 Min. stehen (Platz 69 gesamt, 12. Platz bei den Frauen).Die einzige Laufstrecke, für die sich im Vergleich zum Vorjahr mehr Teilnehmer entschieden hatten, war der Bambini-Lauf über 700 Meter. Musste er sich im vergangenen Jahr noch mit dem 4. Platz zufriedengeben, so konnte Niklas Moritz am Sonntag die gesamte Konkurrenz  hinter sich lassen und siegte in 2:36,4 Min., sein Bruder Jakob belegte in 2:44,9 Min den 3. Platz bei den Jungs. Bei den Mädchen waren es die Schwestern Paula und Jule Treier, die die weibliche TVO Jugend vertraten. Paula erreichte nach 3:10,1 Min das Ziel, Jule benötigte 3:25,6 Min.Herzlichen Glückwunsch allen Offenbacher Teilnehmern, für die erreichten Ergebnisse bei diesen extremen Bedingungen.

10 KM LAUF (10KM)      
ges. m/w AK Teilnehmer Jahrg. Altersklasse Zeit
16 4 3 Job, Verena 1987 W30 45:30.4
             
5 KM LAUF (5KM)      
ges. m/w AK Teilnehmer Jahrg. Altersklasse Zeit
11 2 2 Treier, Evi 1976 Frauen 22:04.8
46 39 24 Moritz, Kevin 1979 Männer 25:33.6
69 14 12 Bibus, Elke 1959 Frauen 29:46.5
             
BAMBINI LAUF (700M)      
ges. m/w AK Teilnehmer Jahrg. Altersklasse Zeit
1 1 1 Moritz, Niklas 2009 männlich 02:36.4
4 3 3 Moritz, Jakob 2011 männlich 02:44.9
15 4 4 Treier, Paula 2009 weiblich 03:10.1
24 9 9 Treier, Jule 2011 weiblich 03:25.6

Susanne Labroue und Karl-Hermann Vogel Südwestdeutscher Seniorenmeister 2019

24 June, 2019

Dass man im „reifen“ Alter noch Top-Leistungen erbringen kann zeigten die Senioren bei den Südwestdeutschen Meisterschaften am vergangenen Sonntag, 23.06.19, im Südweststadion in Landau.
Spannende Wettkämpfe boten die Senioren/Seniorinnen in allen Altersklassen. Ältester Teilnehmer der Meisterschaften war der 87-jährige Edmund Schneider von der LSG Schmelz-Hüttersdorf, der in seiner Altersklasse M85 das Diskuswerfen gewann und sich im Speerwerfen und Kugelstoßen dem 2 Jahre jüngeren Erwin Schick von der LG Idar-Oberstein knapp geschlagen geben musste.
Bemerkenswert auch die Siegerzeiten des 80-jährigen Adolf Nehren aus Mayen. Er gewann die 100m in 15,78 Sekunden sowie die 200m in 33,97 Sekunden.
Dass auch für die Senioren/Seniorinnen die gleichen Regeln wie bei den internationalen Starts gelten musste die 80-jährige Renate Kimmel erfahren. Über die 100m wurde sie aufgrund eines Fehlstarts disqualifiziert.
Ein strammes Programm hatte sich Karl-Hermann Vogel vom TV Offenbach auferlegt. Bei seiner Paradedisziplin dem Hochsprung haderte er etwas mit der Anlage und kam mit übersprungenen 1,42 Meter nicht ganz an seine Bestleistung heran. Dennoch, und mit sich zufrieden, reichte die übersprungene Höhe zum Titelgewinn. Beim darauffolgenden Weitsprung erwischte Karl-Hermann einen guten Start. Gleich im 1. Versuch sprang er 4,86 Meter weit, die zum Sieg reichte. Mit weiteren Sprüngen von 4,75 Meter und 4,71 Meter zeigte er eine konstante Leistung in dieser Disziplin. Einen weiteren Titel holte sich Karl-Hermann im Dreisprung. Mit 9,26 Meter lag er am Ende knapp 70 cm vor dem Zweitplatzierten.
Mit Susanne Labroue war eine weitere erfolgreiche Teilnehmerin des TVO am Start. Susanne begann mit dem Weitsprung. Mit einer konstanten Leistung, 3,50m, 3,50m, 3,50m und 3,67m, musste sie auf die letzten beiden Versuche verzichten und zum parallel stattfindenden Hochsprung wechseln. Die ersten drei Höhen übersprang Susanne jeweils im 1. Versuch. Bei 1,36 Meter war Heute Schluss Übersprungenen 1,32 Meter reichten schließlich zum 1. Platz und zur Südwestdeutschen Seniorenmeisterin.  
Herzlichen Glückwunsch!

 Ergebnis Frauen Altersklasse W45

Hochsprung:   Susanne Labroue                  1,32 m            1. Platz
Weitsprung:    Susanne Labroue                  3,67 m            3. Platz

Ergebnis Männer Altersklasse M60:

Hochsprung:   Karl-Hermann Vogel              1,42 m            1. Platz
Weitsprung:    Karl-Hermann Vogel              4,86 m            1. Platz
Dreisprung:     Karl-Hermann Vogel              9,26 m            1. Platz

Hitzeschlacht im Gäu

20 June, 2019

Wie jedes Jahr am Vorabend zu Fronleichnam und wie fast in jedem Jahr bei hochsommerlichen Temperaturen, stand auch in diesem Jahr wieder der Gäulauf an. Halbmarathon und 10km als Hauptstrecken, sowie Walking und Schülerläufe wurden in Gommersheim angeboten.
Drei Läufer vom TVO stellten sich der Hitzeschlacht an diesem Abend. Bereits rd. 2,5 Minuten nach dem Gesamtsieger über die 10 km-Distanz erreichte Jens Hetzler in 38:12 Min. als 5. der Gesamtwertung und 3. seiner AK das Ziel. Bereits 1 Min. später war auch Michael Uhrig im Ziel, der in seiner Altersklasse den 2. Platz belegte. Bei Verena Job blieb die Zeit bei 44:54 Min. stehen, was ebenfalls Platz 2 der Altersklasse bedeutete. Glückwunsch den drei TVO-Läufern, die bei diesen hohen Temperaturen in Gommersheim am Start waren.

7. Kinderleichtathletik-Sportfest in Offenbach – Offenbacher Mannschaften auf dem Podest

10 June, 2019

Siege der Bruchweiler Rennmäuse, Green Fighters Edenkoben und der Rasselbande der LG Neustadt

Bei sehr schönem aber heftig wehendem Wind trafen sich am Pfingstsamstag viele Vereine der gesamten Pfalz mit ihren kleinen Wettkämpfern der U8 – U12 zum siebten Kinderleichtathletik -Sportfest in Offenbach. Nachdem Bananenkisten und andere leicht wegfliegende Utensilien beschwert wurden, konnte der Wettkampf beginnen. 340 Kinder maßen sich in ausgewählten Disziplinen der Kinderleichtathletik. Da alle Kinder noch Anhang mitbrachten, war das Stadion sehr gut besucht, was zu einer angenehmen Atmosphäre beitrug. Den Regeln der Kinderleichtathletik entsprechend, bestand jede teilnehmende Mannschaft aus mindestens sechs und höchstens elf Mädchen und Jungen, die in gemischtgeschlechtlichen Mannschaften starteten. Um 10 Uhr begann die U12 den Wettkampf mit der 50-Meter-Hindernisstaffel. Außerdem absolvierten die jungen Sportlerinnen und Sportler in dieser Altersklasse den Hochsprung und das Medizinballstoßen. Das spannende Finale in der U12 lieferte die abschließende sechsmal 800 Meter Staffel, in der sechs ausgewählte Mädchen und Jungen einer Mannschaft hintereinander als Staffel jeweils die 800 Meter laufen. Das Besondere an diesem Wettkampf ist, dass die Mannschaften mit Zeitabständen in das Rennen geschickt werden, die sich aus den Ergebnissen der vorigen Disziplinen errechnen. Es handelt sich um ein spannendes Verfolgungsrennen. Wer als erstes die Ziellinie überquert, hat den gesamten Wettkampf gewonnen. In einem spannenden Rennen gewannen die Green Fighters der LCO Edenkoben überlegen vor den Bananas der LG Neustadt. Unsere Heimmannschaft aus Offenbach, die Red Hot Chili Runners, als vierte in das Rennen gegangen, liefen in diesem Jahr als Dritter auf das Treppchen. Insgesamt nahmen 16 Mannschaften in der U12 teil.
Die U10 bestand aus einem Teilnehmerfeld von 17 Mannschaften. Hier absolvierten die Teams eine 40-Meter-Hindernisstaffel. In eine Richtung mussten fünf Hindernisse überlaufen werden, während in der Gegenrichtung gesprintet wurde.
Komplettiert wurden die Disziplinen durch Medizinballstoßen, Wechselsprüngen und einem Laufbiathlon. Bei den Wechselsprüngen müssen die Kinder Fahrradreifen im Wechsel mit beiden Beinen auf Zeit durchspringen. Den Abschluss des U10 Wettkampfes bildete ein Laufbiathlon. In dieser Disziplin läuft man paarweise zusammen und wirft mit Tennisbällen auf Hütchen. Für jedes nicht getroffene Hütchen müssen die Kinder in eine Strafrunde. Den Wettkampf der U10 gewannen die Rennmäuse aus Bruchweiler, dicht gefolgt von den Offenbacher Speedys. Als dritte komplettierten die Musketiere der LG Neustadt das Podium,
Unsere Kleinsten der U8 starteten ihren Wettkampf um 12:30 Uhr. Auch hier waren die Disziplinen dem Alter der Kinder angepasst. Gewonnen wurde auch dieser Wettkampf von den Rennmäusen aus Bruchweiler gefolgt von den LTV Kampfkrümel aus Bad Dürkheim und den Rödersheimern Raketen. Die Heimteams belegten die Plätze 5 und 7. (pos)

Ergebnis zum KiLa Cup vom 08.06.2019

Zur Fotogalerie

Seite 6 von 19

Sponsoren

 

 

 

    

     

     

      

    

Hier könnte Ihre Werbung stehen!